Die Wanderung zur Eröffnung

Am Sonntag, den 16. Juni 2019, war es soweit: Der Hessisch-Waldeckische Gebirgsverein eröffnete mit vielen Gästen den Stadtwanderweg Kassel-Nord.

Die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine (HNA) Kassel schrieb dazu:

So schön ist Stadtwandern

Neuer Weg führt vom Kulturbahnhof bis Wolfsanger

Die paar Regentropfen beim Start und auch später auf der Strecke störten kaum. Dafür waren die Premierenwanderer viel zu gut ausgestattet. Seit gestern gibt es Kassels ersten Stadtwanderweg, der über 14 Kilometer vom Kulturbahnhof bis nach Wolfsanger führt. Natürlich nicht auf dem kürzesten, sondern auf dem schönsten Weg.

„Wir sind froh, dass wir dieses Etappenziel geschafft haben und werden uns jetzt nicht ausruhen“, sagt Dieter Hankel, der Vorsitzende des Hessisch-Waldeckischen Gebirgsvereins Kassel (HWGV). Dessen Ziel ist es, vier weitere Touren zum Beispiel vom Brasselsberg bis zur Südstadt und vom Wesertor bis nach Waldau auszuarbeiten.

Gestern freuten sich aber erst einmal 60 Wanderer auf die erste offizielle Tour auf dem Stadtwanderweg Kassel-Nord. „Prima, dass so viele gekommen sind, das macht uns Mut“, sagte Dieter Hankel bei der Begrüßung. Das Tolle an diesem Weg: Wer die Auftaktveranstaltung verpasst hat, kann die gesamte Tour oder auch einzelne Etappen jederzeit auf eigene Faust ablaufen. Die Orientierung ist leicht. Entweder mit dem Faltblatt, das der Verein mit Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Stadt aufgelegt hat oder anhand der Markierungen.

Über 100 Wegzeichen sollen dafür sorgen, dass sich niemand verläuft. Einfach nur nach dem blauen Markierungen mit dem Herkulessymbol und der stilisierten Welle für die Fulda schauen – und schon geht es los. Am Kulturbahnhof beginnt der Weg mit einer Infotafel an der Joseph-Beuys-Straße.

Welchen Stellenwert der erste Kasseler Stadtwanderweg jetzt schon hat, zeigte sich bei den Etappenzielen in den Stadtteilen. Überall wurden die Wanderer von den Ortsvorstehern begrüßt, teilweise gab es sogar ein Begrüßungsprogramm. Mit Infotafeln am Wegesrand hat der Verein dafür gesorgt, dass man beim Wandern auch etwas über Kassel erfährt. Von den ehemaligen Henschelhallen in Rothenditmold über den Hauptfriedhof, durch den Nordstadtpark und durch viele weitere Grünflächen. Dieser Wanderweg macht Spaß – und er weckt die Vorfreude auf das, was noch kommen soll.

© Thomas Siemon, HNA Kassel vom 17.06.2019.